Very Fanni

Für die Fanni Amann Tage 2021 brauen die Brauerei Fohrenburger und Panüler Bräu gemeinsam ein spezielles Bier.

140 Jahre Brautradition aus Bludenz, gemischt mit dem innovativen Geist aus Nenzing, lassen für die kommenden Fanni Amann Tage im Herbst 2021 eine ganz besondere Köstlichkeit entstehen. 

Beiden Brauereien zu eigen sind die handwerklichen Fähigkeiten – dazu zählt die sorgfältige Auswahl der regionalen Zutaten, das Brauen an sich und die anschließende Reife im Keller. Dabei entstehen Biere, die allen Ansprüchen gerecht werden und besonders durch Geschmack und Qualität überzeugen, ganz im Sinne der Fanni Amann Küche.

Im Vordergrund des exklusiven Fanni Amann Biers steht die partnerschaftliche Zusammenarbeit. So wie Fanni auch damals eigene Rezepte kreiert hat, wurde die Rezeptur für das Fanni Amann Bier vom Braumeister der Brauerei Fohrenburg, Josef Wasner, und Craftbier-Brauer Johann Kessler gemeinsam entwickelt und in Nenzing gebraut. Bio-Gerstenmalz aus Vorarlberg wurde händisch eingemaischt und mit Leutschacher Hopfen veredelt. 

Für Josef Wasner ist das Besondere an der Zusammenarbeit, wieder unmittelbar im händischen Brauprozess mitzuwirken. In einem 250-Liter Sudkessel lässt sich das Malz von Hand gut einrühren, für 7.000-Liter Kessel benötigt es maschinelle Kraft.

„Durch den Austausch und die Einblicke in die jeweils andere Bier-Welt, die Offenheit und Bereitschaft für den kreativen Prozess, konnten wir von den gegenseitigen Erfahrungen lernen. Der Spaß kam dabei natürlich auch nicht zu kurz.“, so Johann Kessler. 

Julia Beck freut sich: „Menschen zu verbinden und den Mut aufzubringen, Neues zu gestalten, sind wesentliche Ziele der Fanni Amann Tage. Mit der Kooperation der beiden Brauereien ist es uns nicht nur gelungen diese Ziele zu verwirklichen, sondern auch einen besonderen Genuss zu schaffen. Die klare Verbindung zu Fanni Amann ist auch gegeben, denn wie Johann sagt – Brauen ist wie Kochen.“

Die Fanni Amann Tage finden vom 29. September bis zum 27. Oktober 2021 in der Region Dreiklang statt. Sie werden von Marcus Naumann, Geschäftsführung Region Dreiklang, und Julia Beck, Kreativagentur mohap, organisiert.